Aktuelles

Horstmar ist nun Fairtrade-Stadt

Die Burgmannstadt hat es geschafft: Horstmar darf sich künftig „Fairtrade-Stadt“ nennen. Die Auszeichnung wird offiziell am kommenden Sonntag (8. April) durch Manfred Holz als Vertreter des Vereins „TransFair“ übergeben. Mit dem Titel möchte die Stadt Horstmar ein Zeichen setzen für die Förderung fairen Handels und nachhaltigen Konsums. Sie gehört nun zum international immer größer werdenden Kreis der […] weiterlesen ...

Rossmann bald auch in Horstmar?

„Seit Mai vergangenen Jahres stehen wir in Verhandlungen mit der Dirk-Rossmann-Immobiliengruppe Gmbh in Burgwedel“, erklärt Bürgermeister Robert Wenking zu einem Ansiedlungsvorhaben für die Stadt Horstmar in einem Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten. Nachdem infolge der bekannten Insolvenz von Schlecker der letzte Drogeriemarkt in der Burgmannsstadt geschlossen worden ist, hätten sich der Rat und die Stadtverwaltung, das gemeinsame […] weiterlesen ...

Einkaufsbus hilft Senioren

Der Rat der Stadt Horstmar hat einen Mobilitätsausschuss gegründet, der sich neben der Verkehrsinfrastruktur mit Mobilität im öffentlichen Raum beschäftigt. In der ersten Sitzung, zu der Bürgermeister Robert Wenking eingeladen hatte, waren Edith Vowinkel von der Gemeinde Altenberge sowie Michael Klüppels, Leiter des Verkehrsmanagements bei der RVM, als Gäste erschienen, um über den „Einkaufsbus Altenberge“ […] weiterlesen ...

Etatverabschiedung – Mehrheit stimmt dem Haushalt zu

Die Mehrheit der CDU, der SPD und der UWG hat während der Ratssitzung am Mittwochabend den Haushalt für das Jahr 2018 verabschiedet. Gegen das Zahlenwerk stimmten die Grünen, die enttäuscht und verärgert darüber sind, dass die Stadt keinen Klimaschutzmanager einstellt, obwohl der Rat das bereits am 24. September 2015 einstimmig beschlossen hat.  Mit den Stimmen […] weiterlesen ...

Jahresbericht – Gefördert und gefordert

Dem Schulausschuss lag in seiner jüngsten Sitzung der Jahresbericht des Jugend- und Familiendienstes Rheine zur Offenen Ganztagsschule (OGS) an der Astrid-Lindgren-Schule vor. Danach besuchten 45 Kinder das Angebot der OGS und 26 die Randzeitenbetreuung, davon neun in Leer. Für die Aufnahme in der Betreuung bestand keine Höchstgrenze, alle Kinder konnten aufgenommen werden.  An regulären Schultagen […] weiterlesen ...

Schulausschuss

Vor Ort – Alt, aber noch funktionstüchtig

Vor Ort gingen die Mitglieder des Schulausschusses der Stadt Horstmar. So fand die jüngste Sitzung in der Leerer Grundschule statt. Dort hatten die Politiker Gelegenheit, sich über den Zustand der Toiletten ein Bild zu machen. Diese sind eindeutig in die Jahre gekommen, aber noch funktionstüchtig, befanden die Besucher.  Seitens der Stadt wurde angeregt, in diesem […] weiterlesen ...

Modernisierung geplant – Eine Kur für den Ratssaal

Wenn schon, dann sollten wir es auch richtig machen“, warb Bürgermeister Robert Wenking im Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Heimatpflege bei den Etatberatungen den vorgesehenen Haushaltsansatz für die Modernisierung des Sitzungssaals im Historischen Rathaus von ursprünglich 18 000 auf 30 000 Euro anzuheben. Dafür solle die Technik im Raum auf den neuesten Stand gebracht werden. […] weiterlesen ...

Mehrheit gegen Klimaschutzmanager – „Es geht auch ohne“

Die Grünen wollen ihn unbedingt und die Christdemokraten nicht. Das zeigte sich während der Haushaltsberatungen im Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Heimatpflege, als es um einen Antrag der CDU-Fraktion ging. Diese hat sich bewusst dafür entschieden, die geplante Stelle eines Klimaschutzmanagers nicht einzurichten, auch wenn sie befristet mit 90 Prozent gefördert wird. Stattdessen […] weiterlesen ...

Ausschussmehrheit sieht keinen Beratungsbedarf mehr / Grüne wollen Aufhebung des Ratsbeschlusses

Die Grünen wollen ihn unbedingt und die Christdemokraten nicht. Das zeigte sich während der Haushaltsberatungen im Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Heimatpflege, als es um einen Antrag der CDU-Fraktion ging. Diese hat sich bewusst dafür entschieden, die geplante Stelle eines Klimaschutzmanagers nicht einzurichten, auch wenn sie befristet mit 90 Prozent gefördert wird. Stattdessen […] weiterlesen ...

Leerbach nicht im besten Zustand

„Der Leerbach ist in einem ökologisch relativ schlechten Zustand“, hieß es während der jüngsten Sitzung des Betriebsausschusses. Verantwortlich dafür sei auch der Ablauf der städtischen Kläranlage. Allerdings ist der Anteil des Zuflusses aus der Kläranlage, insbesondere in der Trockenperiode, gemessen am Gesamtdurchfluss überdurchschnittlich hoch. Damit treten Schadstoffe, die im Reinigungsverfahren nicht ausreichend eliminiert werden konnten, […] weiterlesen ...