2018

Sommertour 2018 der SPD-Fraktion (Bericht 2)

Die nächste Station der SPD-Fraktion war der Bischofsweg. Die SPD-Fraktion hatte zu den Haushaltsplanberatungen 2016 den Antrag gestellt, die Kosten für eine zweite Ausfahrt vom Koppelfeld zu prüfen. Der Bürgermeister hat daraufhin mit der Feuerwehr Horstmar verschiedene Szenarien durchgespielt, um bei einer Vollsperrung in Höhe der Schule / EDEKA Steiner, im Notfall das Koppelfeld noch erreichen zu können. Vom Bürgermeister wurde während einer Fahrt durch den Bischofsweg mit einem Löschfahrzeug festgestellt, dass ein Engpass dort besteht.

Das fehlende Lichtraumprofil wurde durch zurückschneiden der Hecken wieder hergestellt. Die SPD-Fraktion ist der Meinung, dass das Zurückschneiden der Hecken nicht nur bei Anträgen, sondern im Sinne der Erreichbarkeit bei Notfällen regelmäßig durchzuführen ist. Der Leiter Ordnungsamt wurde von der SPD-Fraktion per Mail auf den Mangel hingewiesen und gebeten, die Hecken zeitnah freischneiden zu lassen.

Weiter ging es mit dem Rad zur Bushaltestelle Münstertor.

Die SPD hatte bereits bei der Sanierung der L 580 auf die zu schmale, absolut nicht barrierefreie Haltestelle hingewiesen. Wie die aktuellen Fotos zeigen, ist nur eine Breite von ca. einem Meter vorhanden.

Viel zu wenig, wenn Reisende mit dem Kinderwagen oder Rollstuhl austeigen wollen. Notdürftig wurde damals (auf fremdem Grund) die Haltestelle mit Schotter verbreitert. Nun sind die Bauarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Molkerei angefangen. Wie geht es nun weiter?

Der Verkehrsminister Hendrik Wüst hat gemeinsam mit Regierungspräsidentin Dorothee Feller dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland (ZVM) Ende Juni einen Förderbescheid über 334.000 Euro für das Vorhaben „Mobiles Münsterland“ übergeben.

Der Landrat des Kreises Steinfurt, Dr. Klaus Effing, nahm den Förderbescheid als Zweckverbandsvorsteher des ZVM dankend entgegen. „Gerade in ländlichen Regionen steht das Thema Mobilität ganz oben auf der Agenda. Für die Zukunfts-fähigkeit der Dörfer und Städte ist eine gute Verkehrsanbindung zentral. Vor der praktischen Arbeit, vor dem Ausprobieren neuer Mobilitätsideen steht zunächst einmal die Analyse der aktuellen Situation“, betont Effing.

Die SPD-Fraktion nimmt den Landrat gerne bei Wort und wird sich im Interesse der Horstmarer weiterhin für einen guten ÖPNV einsetzen.

Views All Time
Views All Time
272
Views Today
Views Today
1