2017

Teil1

SPD-Sommertour

Die erste Station der Sommertour 2017 war die Bushaltestelle Bahnhofsstraße in Höhe des Verwaltungsgebäudes Schmitz-Cargobull. Die SPD-Fraktion hat in der letzten Ratssitzung angefragt, ob aufgrund der Baumaßnahmen an der Bahnhofsstraße, auch die Bushaltstellen barrierefrei umgebaut werden. Die Verwaltung bestätigte den barrierefreien Umbau. Der barrierfreie Umbau von Haltestellen ist eines der wichtigsten Themen, wenn es um die Schaffung einer „barrierefreien Mobilität im ÖPNV“ geht. So bietet die RVM (als Betreiber der S 70) seinen Fahrgästen bereits Niederflurfahrzeuge an. Jedoch standen bisher keine entsprechenden barrierefreien Haltestellen zur Verfügung. Und diese Nachrüstung bietet auch die Chance, die „Visitenkarte des ÖPNV“ modern und kundenfreundlich neu zu gestalten. Ein weiteres und wichtiges Thema war auch die Sanierung der Gehwege an der Bahnhofsstraße. Während die Landstraße durch den Landesbetrieb  aktuell aufwendig saniert werde, ist von einer Sanierung der Gehwege auf einen guten Zustand, offiziell noch nicht gesprochen worden. Die SPD-Fraktion wird in der nächsten Bauausschusssitzung das Thema „Sanierung der Gehwege“ auf die Tagesordnung setzen lassen.

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein –Westfalen erneuert aktuell die Ortsdurchfahrt der L580 in Horstmar.  Die rund ein Kilometer lange Baustrecke verläuft von der Einmündung der „Eichendorffstraße“ und endet am Kreisverkehrsplatz an der „Koppelstraße“. Als Ausweich/Alternativroute ist die Eichendorffstraße „nun Hauptverkehrsader“ geworden. Die eigentlich nur Anliegerstraße wird durch den zusätzlichen PKW,- Bus- und Schwerlastverkehr sehr stark belastet. Hier setzt sich die SPD dafür ein, dass nach Abschluss der Arbeiten an der Landstraße, eine Schadensaufnahme an der Eichendorffstraße durch Fachleute erfolgen muss. Eine dadurch entstehende Sanierung der Straße muss für die Anwohner zwingend kostenneutral sein.

Danach ging es zügig weiter zur Erlenstraße. Da mittlerweile alle Grundstücke vermarktet, und so gut wie bebaut sind, steht einem zeitnahen Endausbau der Erlenstraße in 2018 nichts im Wege. Die Verwaltung wird vermutlich (so war es bisher jedenfalls), eine Anwohnerversammlung durchführen. Dabei wird von dem zuständigen Planungsbüro eine Planung vorgestellt. Die Anwohner haben anhand dieser Planung die Möglichkeit, ihre Wünsche und Vorstellungen mit einzubringen. Die SPD sagt gerne ihre Unterstützung bei der zeitnahen Umsetzung zu.

Baugebiet Pferdekamp

Haltestelle Bahnhofstraße

v.l.: Michael Kaiser, Klaus Roters, Michael Kölking, Inge Kellers-Hinkers

 

Views All Time
Views All Time
397
Views Today
Views Today
1