2019

SPD-Fraktion Horstmar macht DigitalPakt im Rat und Schulausschuss zum Thema

Die digitale Situation an den Schulen in Horstmar und Leer soll sich erheblich verbessern. Das ist das Ergebnis der Beratungen der SPD-Fraktion Horstmar der gestrigen Fraktionssitzung. Dabei helfen sollen Gelder aus dem DigitalPakt Schule, den der Bundesrat nun nach langem Ringen zwischen Bund und Ländern auf den Weg gebracht hat. „Das hartnäckige Drängen der SPD, beim DigitalPakt keine weiteren Verzögerungen zu akzeptieren, zahlt sich jetzt aus“, sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Kaiser.
„Wir wollen, dass das Geld in Horstmar und Leer schnell die richtigen Stellen erreicht. Dafür müssen wir jetzt die ersten Vorbereitungen treffen.“ Daher hat die SPD-Fraktion das Thema im Rat am 11.April 2019 und im Schulausschuss am 15. Mai 2019 auf die Tagesordnung setzen lassen.
Der Bund stellt über einen Zeitraum von fünf Jahren insgesamt fünf Milliarden Euro zur Verfügung, davon in dieser Legislaturperiode 3,5 Milliarden Euro. Zusammen mit dem Eigenanteil der Länder stehen ab dem Sommer 2019 dann insgesamt 5,5 Milliarden Euro bereit. Rein rechnerisch bedeutet dies für jede der ca. 40.000 Schulen in Deutschland im Durchschnitt einen Betrag von 137.000 Euro oder umgerechnet auf die ca. 11 Millionen Schülerinnen und Schüler eine Summe von 500 Euro pro Schüler.

Voraussetzung für die Beantragung von Mitteln ist die Vorlage eines technisch-pädagogischen Konzeptes jeder einzelnen Schule. „Daher möchte ich den DigitalPakt Schule so früh wie möglich im Rat und Schulausschuss behandelt wissen.“, sagt Kaiser. 
„Die Verwaltung soll uns in der Sitzung berichten, welche Vorbereitungen sie bereits getroffen hat, um für unsere Schulen in Horstmar und Leer zeitnah Fördermittel aus dem DigitalPakt zu erhalten“, ergänzte Ortsvereinsvorsitzender Guido Over. Er ist sehr zuversichtlich, dass wir als Kommune auf einem guten Weg sind.

Views All Time
Views All Time
34
Views Today
Views Today
2